Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Chronische Schmerzen (S 3.2)

    Bedeutung für die pflegerische Langzeitversorgung

    18.09.19 | 13:45 – 14:30 Uhr

    Veranstaltungsart
    Seminar
    Veranstaltungsort
    Saal 4, Ebene +1, CCL
    Kategorie
    Schmerzmanagement
    Referenten

    Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn
    Frau Eveline Löseke

    Agenda

    Um chronischen Schmerzen zu behandeln brauchte es u.a. multimodale Therapiekonzepte, in denen Pflege eine entscheidende Rolle einnimmt. In einem multimodalen Therapiekonzept Arbeiten verschiedene Fachgebiete zusammen, wie z.B. Anästhesie, Neurologie, Orthopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Psychologie, Sozialarbeiter, Pflege.

    Ein gemeinsames Krankheitsverständnis-Verständnis ist wichtig, damit man an einem Strang zieht genau so wie Transparenz und Abstimmung untereinander. Die Überprüfung des Behandlungsverlaufs durch ein standardisiertes therapeutisches Assessment mit interdisziplinärer Teambesprechung sowie die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Prozeduren sind unumgänglich.

    Die professionelle Pflegeentwicklung in Deutschland hat in den letzten Jahren einen positiven Verlauf erfahren. Mit dem pflegerischen Schmerzexperten im Multimodalen Therapiekonzept auch als Co-Therapeut wird ein Meilenstein für eine professionelle Entwicklung in der Pflege von Schmerzpatienten gesetzt. Es geht nicht nur um eine aufgabenorientierte Pflege, in der der Schmerzexperte um den Patienten herum Tätigkeiten verrichtet. Pflege im Konzept der Multimodalen Schmerztherapie bedeutet viel mehr. Es geht um die Übernahme einer Prozess, und Durchführungsverantwortung. Der Weg führt von einer mehr oder minder diffusen Gruppenverantwortung, die zumeist nur über eine Schicht reicht, hin zu einer persönlich verankerten, kontinuierlichen Verantwortung für einen gesamten pflegerischen Prozess sowie Co-therapeutische Übernahme von Nicht-medikamentösen Verfahren , von der Aufnahme eines Patienten bis zu seiner Entlassung.

    Er ist für die Pflege der Multimodalen Schmerzpatienten und definierten Nicht-medikamentösen Verfahren des stationären Aufenthalts verantwortlich. Er ist der Koordinator des Behandle teams und erhält somit alle notwendigen Informationen, um einen optimalen und effizienten Behandlungsablauf zu garantieren. Der pflegerische Schmerzexperte begleitet den Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung als Prozessverantwortliche und Co-Therapeut.

    Die in diesem Test verwendeten Berufsbezeichnungen sind, auch wenn sie nur in einer form auftreten, gleichzeitig auf beide Geschlechter bezogen.

    Ticketshop

    Ticketshop

    Tickets bequem und günstig online bestellen.

    zum Ticketshopbutton image

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten